Sachverständiger Lang
Platz für Ihren Slogan

BAUSACHVERSTÄNDIGER / BAUABNAHME / BAULEITUNG

 

 


Wir führen Bauleitungen oder Baubegleitungen - auch für energetische Sanierungen an die An­leh­nung der HOAI für groß und kleinere Projekte durch. Über Bauschäden an Gebäuden oder auch an anderen Bauwerken wird mehr und mehr diskutiert, gestritten und schließlich auch pro­zes­siert. Bei besonders spektakulären Schadensfällen tragen die Medien sogar mit oft schock­ie­ren­der Berichterstattung nicht immer zur Versachlichung des Themas bei. Die ohnehin viel zu gro­ße Anzahl von Bauprozessen beschäftigt sich überwiegend mit Baumängeln und deren Fol­gen. Die Streitbereitschaft der Baubeteiligten steigt ständig, schon alleine deswegen, um zu­nächst Zeit für die Werklohn-Zahlung zu gewinnen, aber auch weil bei vielen am Markt be­ste­hen­den Baupreise kaum noch einen Spielraum für Baumängel lassen.

 

Zahlreiche private und gerichtliche Auseinandersetzungen beginnen damit, dass sich Bauherren oder Käufer nicht ernst genommen sehen und mit ihren Konflikten alleine stehen. Fehler bei der Planung und Ausführung von Baukonstruktionen sind Gegenstand vieler Gerichtsverfahren und verursachen oft hohe Anwalts-, Gerichts- und Bausachverständiger-Kosten.

Diese Fehler können an den Gebäuden zu Bauschäden führen deren Sanierung häufig sehr aufwendig und teuer ist. Fehlende oder falsche Kenntnisse sowie Kosten- und Termindruck der am Bau beteiligten Planer und Gewerke sind die Hauptgründe für Bauschäden, die - laut den Bauschadensberichten der Bundesregierung - volkswirtschaftlich enorme Kosten verursachen. 





DIE BAUABNAHME / BAULEITUNG / BAUBEGLEITUNG

 

  

Die Bauabnahme wird auch als "Dreh- und Angelpunkt" des Bauvorganges bezeichnet.
Nach der Bauabnahme (des gesamten Bauvorhabens) sollte der Bauvorgang prinzipiell beendet sein. Das Bauvorhaben wird dem Nutzer übergeben. 

Der Begriff "Abnahme" oder Bauabnahme ist ein Vor­gang aus dem alltäglichen Leben: Der Lieferant übergibt dem Besteller eine Sache und der Be­stel­ler nimmt sie ihm ab. 

Die Bauabnahme ist ist sowohl im BGB § 640 als auch in der VOB § 12 ge­re­gelt.




DIE FOLGEN DER BAUABNAHME


Die Abnahme zieht eine Reihe von rechtlichen Konsequenzen mit sich, nämlich:

  1. die Schlussvergütung ist fällig (§641 BGB),
  2. die Gewährleistungsfrist beginnt (§ 638 BGB und VOB/B § 13 Nr. 4),
  3. die Gefahr geht auf den Auftraggeber über ( §644 BGB, VOB/B §7, § 12Nr. 6),
  4. die Beweislast verschiebt sich (§640 (4) BGB, VOB/B §12 Nr.5 Abs.3),
  5. der Unternehmer muss seine Leistung nicht mehr vor Beschädigung schützen (VOB/B §4 Nr.5)

Am Tag der Bauabnahme beginnt die Verjährungsfrist für die Gewährleistung. Je früher also die Bauabnahme stattfindet, desto früher endet auch die Pflicht der Gewährleistung des Unternehmers.

Bei Streitigkeiten über die Ursachen von Baumängeln kann die Beweislastverschiebung von erheblicher Bedeutung für den Unternehmer sein. Während er vor der Bauabnahme voll unter Beweisdruck steht, für den Nachweis, dass er seinen Vertrag erfüllt hat, ist nun durch die Bauabnahme gerade dies bestätigt worden.

Für die nun folgenden Für die nun folgenden Gewährleistungsauseinandersetzungen um Baumängel/ Bauschäden trägt nun der Auftraggeber die Beweislast.
Deshalb ist es umso wichtiger einen vereidigten Bausachverständigen* in die Bauabnahme mit einzubeziehen.


* Der Aktionspreis Hauskaufberatung oder Immobiliencheck versteht sich zuzüglich der zum Zeitpunkt gültigen Mehrwertsteuer. Die Rechnung lautet 690.-€ +19% MwSt. (131,10€) = Gesamt-Rechnungsbetrag  821,10€.

 * Hotline-Nr. 0900-1113335; Tarif 1,99 Euro/min (1,99Euro/min aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk ggf. abweichend)

 




 
 
 
 
E-Mail
Anruf